Alle Nachrichten von FDT
finden Sie in unserem
Pressearchiv.

Ansprechpartner finden:

Ihr persönlicher Kontakt vor Ort.

Bitte Postleitzahl eingeben.

„Der Geruch von Rhepanol“

DDM Karl Ries – 50 Jahre Rhepanol®-Erfahrung 

Dachdeckermeister Karl Ries ist ein Handwerker „vom alten Schlag“ – geradeheraus, schnörkellos, direkt. Das merkt man gleich, wenn man ihm begegnet. Und er ist ein Handwerker mit Prinzipien. Denn seit 50 Jahren arbeitet er schon mit Rhepanol, der Premiumdachbahn der FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG, Mannheim. Damit hat er wie kein anderer Dachhandwerker die wohl längste Erfahrung in Sachen Flachdachabdichtung mit Rhepanol. Grund genug für die Mannheimer Flachdachspezialisten, ihn gemeinsam mit seiner Frau Heidi nach Mannheim einzuladen und zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum eine Ehrenurkunde zu verleihen.

Schon als Schulkind half Karl Ries im großväterlichen Dachdeckerbetrieb, am Wochenende oder in den Ferien. Schnell merkt sein Opa, der Junge hat ein Händchen für das Handwerk. Neben bituminösen Abdichtungen interessierte sich der ‚Bub’ auch für moderne Abdichtungstechnik mit Kunststoffdachbahnen. „Mein Opa sagte damals zu mir: ‚Ich fang nicht mehr mit diesem neumodischen Zeugs an. Wenn du das machen willst, dann kümmere dich selbst darum’.“, erinnert sich DDM Ries. Und so kam er als 15-jähriger Junge nach Mannheim zu einer „Rhepanol-Schulung“. Nach der Handelsschule erlernte er den Beruf des Dachdeckers, natürlich mit dem dazugehörigen Meistertitel.

So begleitet DDM Karl Ries die Premiumdachbahn nun schon 50 Jahre seines Lebens. Seit vielen Jahren leitet er seinen eigenen Betrieb, verlegt aber nach wie vor auf allen Flachdächern nur FDT-Bahnen. Udo Wagner, Head of the Team - Geschäftsleitung FDT, Dipl.-Ing. Martin Meyer, Leiter der FDT-Anwendungstechnik, und der für die Region zuständige FDT-Fachberater Günter Endres gratulierten dem Rhepanol-erfahrenen Jubilar und begleiteten ihn und seine Frau Heidi bei der Besichtigung durch das Werk in Mannheim. Dabei verriet Karl Ries, was er an den aktuellen Rhepanol-Bahnen am meisten vermisst: den typischen Geruch. „Sowohl die Rohstoffe wie auch deren Herstellung wurden immer wieder verbessert, darum riechen die Rhepanol-Bahnen heutzutage weniger als damals“, kann Udo Wagner erklären. „Ich hab’ den Geruch von Rhepanol trotzdem gern in der Nase“, entgegnet Karl Ries spitzbübisch lächelnd. Genau so ist er, der erfahrenste Rhepanol-Dachdecker Deutschlands.

Inspizierte auch das neu gestaltete Schulungszentrum von FDT: DDM Karl Ries (2.v.r.) mit Dipl.-Ing. Martin Meyer, Leiter der FDT-Anwendungstechnik, FDT-Fachberater Günter Endres und Udo Wagner, Head of the Team - Geschäftsleitung FDT (v.l.)

Zurück